AKTUELLES

Neben aktuellen Vorträgen und Führungen, möchten wir verstärkt auch auf numismatische Literatur hinweisen, die kostenlos im Internet zur Verfügung steht.
Möchten Sie persönlich über zukünftige Vorträge, Veranstaltungen und Hinweise informiert werden? Melden Sie sich hier bei uns an.

Online Vortrag: 14. Juli 2022, 18:00 Uhr

Numismatik vernetzt – Numismatische Kommission, Deutsche Numismatische Gesellschaft, Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst

Dr. Ulf Dräger (Halle a. d. Saale) und Dr. Ulrich Sieblist (Questenberg)

Die Herstellungstechnik von Brakteaten und ihren Schrötlingen.
Offene Fragen, praktische Versuche, neue Überlegungen

Um 1120 entstanden die ersten dünnen, einseitigen Pfennige, deren Form sich in wenigen Jahrzehnten in Mitteldeutschland und angrenzenden Landschaften ausbreitete. Die Gründe für die Etablierung der Brakteaten sind bis heute umstritten. Diese Meisterwerke der romanischen Kunst. Die bekannten Äußerungen zur Technologie ihrer Herstellung lassen viele Fragen unbeantwortet und können teilweise experimentell nicht bestätigt werden. Im gemeinsamen Vortrag des Kustoden des Landesmünzkabinetts Sachsen-Anhalt im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) und eines Restaurators und Goldschmieds aus dem Unterharz werden diese Fragen aufgeworfen und Lösungen aufgezeigt.

(Foto: © U. Sieblist)
(Foto: © U. Sieblist)

Teilnahme an Videokonferenz:
Empfehlenswert ist ein Headset (das vom Handy reicht). Da wir eventuell Websites oder Texte aufrufen, wäre ein Desktop (ab windows 10) wichtig.
Es gibt drei Möglichkeiten (diese Angaben verändern sich für weitere Treffen nicht):
1. Entweder rufen Sie im Browser https://spk-berlin.webex.com/meet/b.weisser auf (dafür sollten Sie einen Rechner mit Windows 10 haben)
2. oder Sie wählen sich mit Telefon 089-9546-7578 oder 0619-6781-9736 und der Meeting-Nummer/Zugangscode: 847 287 845 ein (dann können Sie nur ohne Bild teilnehmen).
3. oder Sie treten über die Webex Meetings Smartphone-App mit Meeting-Nummer/Zugangscode 847 287 845 bei.

Print Friendly, PDF & Email

Stellenausschreibung: 01.10.2022 bis 31.12.2026

Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
-Landesmuseum für Vorgeschichte-

Im Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt -Landesmuseum für Vorgeschichte- startet aktuell ein Projekt zur Erfassung der Fundmünzen in den Museen Sachsen-Anhalts ist vom 1.10.2022 bis 31.12.2026 im Rahmen eines Digitalisierungsprojekts zu den Fundmünzen Sachsen-Anhalts eine Stelle als

Numismatiker (m/w/d)

zu besetzen.  Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich auf dem Postweg unter Angabe der Kennnr. 37/22 – auch außen auf dem Briefumschlag – bis zum 20.07.2022 an:

Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt -Landesmuseum für Vorgeschichte-
Richard-Wagner-Str.9
06114 Halle (Saale)

Weitere Stellenangebote im Rahmen des Fundmünzprojekts finden Sie auch unter: https://archlsa.de/verwaltung/stellenangebote.html.

Print Friendly, PDF & Email