MÜNZWELTEN – VIRTUELLE RUNDGÄNGE IM MÜNZKABINETT DES LANDESMUSEUMS HANNOVER

YouTube-Kanal des Landesmuseums.

Das Landesmuseum lädt zu einer virtuellen Reise ein und zeigt die Schätze aus seinen NaturWelten, KunstWelten und MenschenWelten. Vorgestellt werden nicht nur Highlights, die in der Ausstellung zu sehen sind, sondern auch Kostbarkeiten aus den Magazinen und Tresoren. Den YouTube-Kanal des Museums erreichen Sie hier.

Numismatische Führungen mit Sebastian Steinbach, dem Kurator des Münzkabinetts. Um die Videos zu starten, den Titel vor der mit der Maus anklicken.

Otto-Adelheid-Pfennige
Die Münzgeschichte Niedersachsens und Sachsen-Anhalts ist wesentlich vom Harzer Silberbergbau geprägt worden. In dieser Folge erläutert Kurator Sebastian Steinbach die Bedeutung der Otto-Adelheid-Pfennige und des Harzraums für die Münzprägung im 10./11. Jahrhundert.

Münzprägung (nicht nur) im Mittelalter
Die Herstellung von Münzen war über einen langen Zeitraum der Menschheitsgeschichte reine Handarbeit und nicht immer lief dabei alles glatt. In seinem Video erzählt Kurator Sebastian Steinbach von Prägetechniken und Prägefehlern im Mittelalter und darüber hinaus. 

Repliken mittelalterlicher Münzstempel (Foto: NLMH).

Andreastaler
Heiligendarstellungen gehören neben Herrscherporträts zu den häufigsten Motiven der Münzbilder des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Was das Andreaskreuz an einem Bahnübergang mit der Münzprägung der Grafen von Hohnstein zu tun hat, erfahren Sie in dieser Folge.

Löser – Großsilberprägungen von Braunschweig-Lüneburg
»Money money money, must be funny, in a numismatists’ world!« In unserer Videoführung erklärt Sebastian Steinbach, Kurator für unser Münzkabinett, warum manche historischen Zahlungsmittel zwar schön aussehen – aber fürs Portemonnaie eher ungeeignet sind.

Der Dukat und die Goldprägungen im Königreich Hannover
»Old but Gold!« ist ein Spruch, der auf viele Objekte in unserer Sammlung zutrifft. Vorgestellt wird ein ganz besonders glänzendes Stück, ein Dukat.

Leonardo da Vinci auf Münzen und Medaillen
Leonardo da Vinci begegnet nicht nur in unserer Sonderausstellung »Leonardos Welt«, die vom 27.3. bis 25.10.2020 zu sehen ist, sondern auch im Münzkabinett.

Mücken, Pelikane und Rebellen Die emblematischen Prägungen von Herzog Heinrich Julius
Emblematische Taler – Wie kaum ein anderer Renaissancefürst nördlich der Alpen nutzte Herzog Heinrich Julius (1589-1613) von Braunschweig-Lüneburg die Münzprägung zu Propagandazwecken. Die Episode erzählt die Geschichte seiner sogenannten “emblematischen Taler”.

Der Film wurde im Zusammenhang mit dem Projekt NumisVflog erstellt.

Abgestempelt – Münzen mit Gegenstempeln vom Mittelalter bis zur Neuzeit
Gegenstempel – Im Laufe der Geschichte wurden Münzen wiederholt mit Kontermarken versehen, um ihren Wert zu verändern oder ihr Zirkulationsgebiet zu erweitern. In Russland herrschte seit dem 10./11. Jahrhundert viele Jahrhunderte lang ein großer Silbermangel. Dies führte zu einem kontinentalen Edelmetallstrom in Richtung Osten, in den Ostseeraum. Hunderttausende hochwertige deutsche Taler wurden von 1655 bis 1659 in wenigen Jahren mit kleinen Kontrollstempeln versehen. Diese sogenannten Jefimki wurden damit zu russischem Geld. Durch den großen Prägedruck beim Gegenstempeln ist der Münzrohling gerissen. Die Folge erläutert die Geschichte der Gegenstempelung von Münzen in Mittelalter und Neuzeit.

Der Film wurde im Zusammenhang mit dem Projekt NumisVflog erstellt.

Ausbeutemünzen
Ausbeutemünzen – Die niedersächsische Münzgeschichte ist wesentlich durch die Ausbeute der Harzer Silbergruben geprägt worden. In dieser Folge wird der Begriff der “Ausbeutemünze” erklärt.

< zurück zu Aus den Sammlungen
< zurück zu Niedersächsisches Landesmuseum Hannover

Print Friendly, PDF & Email