KLEINE DEUTSCHE MÜNZ- UND GELDGESCHICHTE

Das virtuelle Sommersemester 2020 kreativ nutzen, dachten sich sieben Studierende der Georg-August-Universität Göttingen und gestalteten ein digitales Angebot zur deutschen Münz- und Geldgeschichte (800-1871). Unter der Leitung von Dozent Sebastian Steinbach – Kurator des Münzkabinetts am Landesmuseum Hannover – schrieben Christine Slomian, Kai Hnida, Cathrin Otto, Jonathan Rengshausen, Jan-Lukas Strohmeyer und Amélie Rosenberger die vorliegenden Texte. Zuvor recherchierten sie in Bild-Datenbanken, studierten Münzkataloge und resümierten die wichtigste Literatur. Mit Hilfe dieser Vorarbeiten wurde der geldgeschichtliche Hintergrund der Prägungen erfasst, um die Stücke anschließend in ihren historischen Kontext einzuordnen.
Die zahlreichen Münzbilder und die hiermit vermittelten Informationen laden dazu ein, sich mit den vielfältigen Aspekten der deutschen Münz- und Geldgeschichte zu beschäftigen. Neben Daten und Fakten finden Sie Wissenswertes und Interessantes aus der Welt der Münze und des Geldes von der Zeit Karls des Großen bis zur Gründung des Deutschen Kaiserreiches. Tauchen Sie also ein in die spannende Welt von Pfennigen, Talern, Goldgulden …

(Cathrin Otto)

1. Mittelalter (800-1500)

2. Frühe Neuzeit (1500-1800)

3. Neuzeit (1800-1871)

4. Literaturverzeichnis und Abkürzungen

5. Glossar

< zurück zu Ausstellungen

Print Friendly, PDF & Email