DER MÜNZFÄLSCHER NICOLAUS SEELÄNDER

Führung mit Simone Vogt, der Kuratorin des Münzkabinetts. Um das Video zu starten, den Titel vor der anklicken.

Brakteaten – Original und Fälschung
Nicolaus Seeländer (ca. 1682 – 1744) war Kupferstecher in Hannover sowie Medailleur und Numismatiker. Ab 1716 war er für die königliche Hofbibliothek in Hannover als Kupferstecher tätig und fertigte unter anderem zahlreiche Stiche von Brakteaten an. Wie er sein Wissen um diese Prägungen sonst noch einsetzte, erfahren Sie in diesem Video.


Links: Originaler Brakteat und das wahrscheinliche Vorbild.
Brakteat Ottos IV. aus der Reichsmünzstätte Mühlhausen (1208-1214) (MAK Inv. 1924.88.). Rechts: Fälschung. Seeländer tituliert das Stück als Brakteat Leopold II. von Schönfeld, realer Erzbischof von Mainz (gest. 1217), vom dem aber keine Brakteaten bekannt sind (MAK Inv. 2018.11.).

< zurück zu Aus den Sammlungen

< zurück zu Museum August Kestner

Print Friendly, PDF & Email