SCHRAUBTALER

Schraubtaler Georg I. (Foto: HMH/R. Gottschalk).

“Schraubtaler” sind aus Münzen gefertigte, kleine Behältnisse. Generell bestehen sie aus zwei Teilen, die durch ein Schraubgewinde verbunden sind. Der vorliegende Schraubtaler ist aus einem Braunschweig-Lüneburgischen Reichstaler des Münzmeisters Heinrich Christian Bonhorst aus dem Jahr 1720 zusammengesetzt. Die eine Seite zeigt ein geharnischtes Brustbild König Georgs I. von Großbritannien mit Lorbeerkranz und unterlegtem Mantel. Auf der Rückseite ist das von einem Löwen und Einhorn gehaltene gekrönte und vom Hosenbandorden umgebene englische Wappen zu sehen. Der hohle Taler enthält sieben farbig bemalte, durchscheinende Glimmereinlagen. Legt man diese auf die farbige Darstellung am Talerboden, entstehen verschiedene Szenen eines an einem Tisch sitzenden Liebespaares. Möglicherweise wurde der Schraubtaler in Augsburg hergestellt. (hmh)

< zurück zu Münzen- und Medaillensammlung HMH

< zurück zu Aus den Sammlungen

Print Friendly, PDF & Email