MUSEUM AUGUST KESTNER (MAK) MÜNZEN- UND MEDAILLENSAMMLUNG

Moderne Fassade hinter der sich der neoklassizistische Museumsbau von 1889 verbirgt (Foto: LHH, MAK).

Das nach dem hannoverschen Diplomaten August Kestner (1777-1853) benannte Museum zeigt auf drei Etagen 6000 Jahre Kulturgeschichte in den vier Sammlungsbereichen Antike und Ägyptische Kulturen, Angewandte Kunst und eine der größten norddeutschen Sammlungen von Münzen und Medaillen.
Eine denkmalgeschützte Glas-Beton-Fassade aus dem Jahr 1961 umschließt das Haus. Im Inneren finden sich noch Teile des Treppenhauses und der Seitenflügel sowie fast die gesamte Eingangsfassade des ursprünglichen ersten Museumsgebäudes. (mak)

Geschichte des Museums

Münzen- und Medaillensammlung

Sammlungskataloge des Museums August Kestner