MÜNZKABINETT, LANDESMUSEUM HANNOVER – DAS WELTENMUSEUM (NLMH)

Das Münzkabinett des Landesmuseums Hannover mit seinen mehr als 43.000 numismatischen Objekten (Münzen, Medaillen, Banknoten und Token) geht zurück auf das im 18. Jahrhundert entstandene Königliche Münzkabinett zu Hannover. Bedingt durch die Personalunion zwischen dem Kurfürstentum und späteren Königreich Hannover mit dem Königreich Großbritannien (1714-1837) liegen die Sammlungsschwerpunkte in Niedersachsen und auf den Britischen Inseln sowie auf der Dynastie der Welfen. Hinzu kommen zahlreiche Prägungen aus dem britischen Kolonialreich (u.a. Australien, Indien und Kanada). Erleben Sie die abwechslungsreiche Geschichte der Münze und des Geldes in seiner geprägten und gedruckten Form. (st)

Front des Landesmuseums Hannover vom Maschpark aus gesehen (Foto: Wikipedia).

Von Münzfälschern und Kolonialprägungen